Vernissage im Rathaus Schwarzenbruck am 23. Juni: Waldemar Kobiela stellt aus

Dass es verblüffend und auch erstaunlich ist, wer so alles in Schwarzenbruck künstlerisch tätig ist, zeigen die vielen Vernissagen im Rathaus Schwarzenbruck. Was aber in all den kleinen und großen Ateliers, in Wohnzimmern und Kellern entsteht, verblüfft und erstaunt noch mehr. Und so ist es für das KulturNetzwerk Schwarzenbruck eine große Freude, das Mitglied Waldemar Kobiela zum zweiten Mal mit einer Ausstellung vorzustellen. Und was die Besucher sehen werden, ist wirklich aussergewöhnlich. Der in Niederschlesien geborene Künstler studierte von 1982 bis 1984 bei Prof. Krystyna Janota und Kunsthistorikerin Maria Dzierzynska, ist seit langer Zeit Schwarzenbrucker und hat in den letzten 34 Jahren in verschiedensten Stilen und Techniken gearbeitet. Seine neuen Werke – groß und stark – zeigen Leidenschaft und die Bereitschaft für intellektuelle Abenteuer. Die Entstehung der Bilder sind das Ergebnis von Spontanität, aber auch von Gefühlen und viel Erfahrung. Der Mut zum Experiment, der Wille zur Überraschung und die Freiheit der Assoziation führen zu Ergebnissen, die einen nicht nur überraschen, sondern auch überwältigen. Und so freuen sich das KulturNetzwerk Schwarzenbruck, die Gemeinde als Hausherr und der Künstler Waldemar Kobiela auf eine spannende, aufregende und anregende Vernissage im Schwarzenbrucker Rathaus am Freitag, den 23. Juni ab 19:00 Uhr.

By | 2017-06-27T13:13:14+02:00 27.06.2017|Aktuelles|0 Comments

About the Author:

Fritz Schneider ist 1. Vorstand des KulturNetzwerk Schwarzenbruck e. V. und Redakteur dieser Website
Teilen
oder
ANMELDEN
Bleiben Sie auf dem laufenden, melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Ab sofort können Sie über unsere Internetseite die Konzerte direkt buchen.